Versicherungen

Wichtiges zur IT-Haftpflichtversicherung

Falls Sie in der IT-Branche u. a. als Freiberufler oder Webdesigner tätig sind, unterliegen Sie einem großen Haftungsrisiko. Die Höhe Ihrer Haftungsverpflichtungen und die Grenze der Zahlungen können Sie nicht von sich aus festlegen.

Daher ist eine IT-Haftpflichtversicherung notwendig, wenn Sie unberechtigte Schadensansprüche abwenden und bei berechtigten Schadensansprüchen nicht in eine finanzielle Notlage geraten wollen.

Beispiele für Schadensfälle aus der IT-Branche gibt es in der Praxis genügend. Ich will mich hier auf zwei Aufführungen beschränken.

Beispiel Nr. 1: Eine IT-Firma erstellt ein umfassendes Datenprogramm für ein Versicherungsunternehmen. Ein Mitarbeiter der IT-Firma schleust beim Einloggen in das System beim Kunden über sein Laptop einen Virus in das Programm ein, sodass es zu erheblichen Störungen in dem Programm und im Netzwerk kommt. Diese Software-Ausfälle verursachen beim Versicherungsunternehmen einen Verdienstverlust von über 100.000 Euro.

Beispiel Nr. 2: Eine IT-Firma verursacht durch ein fehlerhaftes Daten-Backup bei einem Kunden einen riesigen Datenschaden. Alle wichtigen Daten der firmeneigenen Datenbank wie Buchhaltungsdaten und Archiv werden gelöscht. Auch hier beläuft sich der ausgelöste Schaden auf weit über 150.000 Euro.

Gegen solche  – in den obigen Fällen – berechtigte Schadensansprüche können Sie sich mit einer IT- Haftpflichtversicherung absichern, sodass diese für den finanziellen Verlust bzw. Schaden des Betroffenen einsteht. Generell prüft eine IT-Haftpflichtversicherung, ob die erhobenen Schadensansprüche Dritter berechtigt sind, übernimmt die Kosten berechtigter Ansprüche und wehrt unberechtigte Ansprüche Dritter ab, wobei auch Anwalts- und Gerichtsprozesskosten übernommen werden.

Außerdem schützt eine IT-Haftpflichtversicherung Ihr Privat- und Firmenvermögen.

Welche IT-Tätigkeiten werden von der IT-Haftpflichtversicherung abgedeckt?

Eine IT-Haftpflichtversicherung ist sinnvoll für Unternehmen im IT- und Telekommunikationsbereich, für Webdesigner, für Webhosting-Services, für Unternehmen, die in der IT-Beratung, -Schulung sowie -Organisation oder in der Netzwerkplanung, -installation und dem -management tätig sind (SAP-Consultants beispielsweise), für Händler von Hardware als auch für Software produzierende Unternehmen (Programmierer und Entwickler).

Vor allem wenn Sie High-End-Kunden mit hohen Jahresumsätzen haben, die es sich leisten können, bei IT-Schäden – ausgelöst durch Ihr Unternehmen – vor Gericht zu ziehen und entsprechende Schadensanforderungen zu stellen, ist es wichtig, über eine IT-Haftpflicht abgesichert zu sein. Denn IT-Ausfälle und -Schäden bedeuten in großen Betrieben immer auch Umsatz- und Gewinneinbußen in sechs- oder siebenstelligen Beträgen.

Wer als kleiner IT-Dienstleister hauptsächlich Privatkunden betreut, ist von solchen Schadensmaßen nicht in dem beeindruckenden Umfang  betroffen. Dennoch kann es auch hier zu gerichtlichen Auseinandersetzungen und Schadensforderungen kommen.

IT-Haftpflichtversicherung online abschließen

Wer an einer IT-Haftpflichtversicherung interessiert ist, findet auf dem Versicherungsportal für IT-Dienstleister und -Experten exali weitere Informationen zur IT-Haftpflicht und auch die Möglichkeit, einen Online-Antrag zu stellen.

Der Startup-Tarif mit Grund-Deckung für Unternehmen, die weniger als 100.000 Euro Umsatz im Jahr erzielen, liegt bei einem Jahresnettobetrag von 620 Euro. Bei höheren Deckungssummen steigt der Jahresbeitrag dementsprechend an. Die Grund-Deckung im Startup-Tarif beläuft sich auf bis zu 500.000 Euro bei Sachschäden und bis zu 2.500.000 Euro bei Personenschäden. Die Selbstbeteiligung (nur bei Sachschäden) liegt bei 500 Euro.

Bei Fragen kann man sich auch telefonisch an das Versicherungsunternehmen wenden, gemeinsam den Antrag durchgehen und bestehende Fragen klären.

(Bildquelle Artikelanfang: © SP-PIC #38758578/Fotolia.com)

1 Antwort
  1. Jule
    Jule says:

    Ich bin auf der Suche anch einer günstigen IT-Haftpflichtversicherung. Alle reden immer von der exali, aber die verkaufen doch auch nur die hiscox, oder? Hab mal nach Alternativen geschaut … kennt jemand den Anbieter?

Kommentare sind deaktiviert.