KFZ-Haftpflichtversicherung

KFZ-Versicherung wechseln – noch bis Ende November möglich

Wie jedes Jahr bietet sich um diese Zeit bis Ende November die Möglichkeit für alle Autofahrer, die KFZ-Versicherung zu wechseln und nach einem günstigeren KFZ-Versicherungsanbieter Ausschau zu halten.

Leicht fällt dieser Wechsel mit Sicherheit nicht, denn weit über 100 Tarife von über 50 Versicherern stehen den Versicherungsnehmern zur Auswahl.

Bei der Entscheidung, den richtigen Versicherungsanbieter zu finden, sollte aber nicht nur der günstige Preis entscheiden.

Bei der KFZ-Haftpflichtversicherung, eine vom Gesetzgeber vorgeschriebene Mindestversicherung und im Leistungsumfang bei den meisten Versicherern ziemlich gleich, kann man sich nach dem Preis entscheiden.

Eine KFZ-Haftpflichtversicherung deckt in der Regel den Schaden am anderen Wagen als auch Schmerzensgeld oder Vermögensschäden bei selbstverschuldeten Unfällen ab. Der Versicherungsbetrag richtet sich vor allem nach dem Automodell und wie lange man unfallfrei gefahren ist.

Bei Teil- oder Vollkasko auf Versicherungsleistungen achten

Neben der KFZ-Haftpflichtversicherung sollte man noch eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abschließen. Da fällt die Entscheidung schon etwas schwerer, denn hier ist es wichtig, nicht nur auf den günstigen Preis zu achten, sondern besonders auf die Versicherungsleistungen.

So wird beispielsweise ein von einem Marderbiss angeknabbertes Kabel von fast allen Teilkaskos übernommen, doch Motor-Folgeschäden durch den Biss werden nicht von jeder Police abgedeckt.

Experten empfehlen bei Kaskoversicherungen, einen Werkstatt-Tarif zu wählen. Zwar ist man bei einem Schaden verpflichtet, eine Partnerwerkstatt der Versicherung aufzusuchen, aber da die Versicherungspartner oft sehr günstige Reparaturpauschalen ausgehandelt haben, kann man bis zu 20 Prozent Rabatt bekommen.

Außerdem lassen sich manche Tarife sehr gut auf die eigenen Bedürfnisse individualisieren. Fährt man mit seinem Auto hauptsächlich in der Stadt, dann kann man beispielsweise auf Abdeckung von Wildschäden verzichten und so den Versicherungsumfang reduzieren.

Lesen  Was passiert beim Tod des Versicherungsnehmers mit dessen Policen?

Und auch die Entscheidung zwischen Teil- und Vollkasko sollte man sich gut überlegen. Vollkaskoversicherungen sind zwar deutlich teurer als Teilkaskos, aber es werden auch Schäden übernommen, die von Randalierern verursacht wurden oder durch selbstverschuldete Unfälle. Wer bei einem Totalschaden den Neukauf eines Autos finanziell nicht gut wegstecken kann, sollte über eine Vollkasko nachdenken.

Sie können bequem einen Online-Tarifvergleich für KFZ-Haftpflichtversicherung durchführen.
Sind Sie an einer persönlichen Beratung interessiert, fordern Sie einfach ein Angebot an.
Es besteht keine Verpflichtung, einen Versicherungsvertrag abzuschließen.

(Bildquelle Artikelanfang: © Gina Sanders #42597444 /Fotolia.com)