Rürup Rente

Welche Rentenversicherungen gibt es für Selbständige? Teil 1: Die Rürup-Rente

Da man als Selbständiger oder Freiberufler nicht verpflichtet ist, Rentenversicherungsbeiträge in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen, kann man sich frei entscheiden, ob man eine private Rentenversicherung abschließt oder nicht.

Gerade am Anfang der Selbständigkeit werden viele auf eine private Rentenversicherung verzichten, weil die Einnahmen noch gering sind und man zuerst einmal schauen muss, wie man das Wichtigste, nämlich seinen Lebensunterhalt mit den Einnahmen finanzieren kann. Dann muss man ja auch noch Beiträge für die Krankenversicherung zahlen, denn diese Versicherung ist eine Pflichtversicherung.

Dennoch sollten Sie in Ihrer Selbständigkeit auch an eine Rentenversicherung denken, um im Alter nicht von ALG II abhängig zu werden.

Sie können bequem einen Online-Tarifvergleich für die Rürup-Rente durchführen.

Sind Sie an einer persönlichen Beratung interessiert, fordern Sie einfach ein Angebot an.

Es besteht keine Verpflichtung, einen Versicherungsvertrag abzuschließen.

Rürup-Rente für Selbständige

Eine mögliche Altersvorsorge für Selbständige ist die staatlich geförderte Rürup-Rente, die auch als Basisrente geläufig ist und eine kapitalgedeckte Form der Altersvorsorge darstellt. Ab dem 60. Lebensjahr können Sie sich die Rente auszahlen lassen. Allerdings darf der über die Jahre angesparte Geldbetrag nicht auf einmal ausgezahlt werden, weil die Rürup-Rente keine Option des Kapitalwahlrechts besitzt.

Die Beiträge für die Rürup-Rente können Sie von der Steuer absetzen. Sollten Sie doch irgendwann von Insolvenz bedroht sein, so bleibt das angesparte Kapital unpfändbar. Und auch bei Arbeitslosigkeit und Hartz IV wird das angesparte Vermögen nicht angetastet.

Im Moment können die Beiträge zur Rürup-Rente bis zu einem Betrag von 20.000 Euro bei Alleinstehenden bzw. 40.000 Euro bei Ehepaaren als Sonderausgaben von dem zu versteuernden Einkommen abgezogen werden.

Lesen  Welche Rentenversicherungen gibt es für Selbständige? Teil 2: Private Rentenversicherung

Im Gegensatz zur Riester-Rente bekommen Sie bei einer Rürup-Rente keine staatlich geförderten Zulagen, aber die attraktive Absetzbarkeit von Ihren Einnahmen können Sie auf irgendeine Art und Weise als staatliche Förderung ansehen, denn dadurch vermindert sich Ihr zu versteuerndes Einkommen.

Normalerweise sind die eingezahlten Beträge im Todesfall nicht übertragbar. Wenn Sie aber wollen, dass Ihre Familie etwas abgesichert ist, dann vereinbaren Sie in der Ansparphase eine Beitragsrückgewähr. So erhalten Ihre Angehörigen im Falle Ihres Todes eine kleine Hinterbliebenenrente.

Wenn die Rürup-Rente ausgezahlt wird, müssen die Renten-Leistungen voll besteuert werden. Bis 2020 steigt der steuerpflichtige Prozentsatz jährlich um zwei Prozent, was heißt, dass Menschen, die im Jahr 2011 in Rente gehen, 62 Prozent der Rürup-Rente versteuern müssen, 2012 64 Prozent usw. Ab 2040 werden dann die Leistungen für erstmals ausgezahlte Rürup-Renten voll versteuert.

Verschiedene Produktvarianten der Rürup-Rente

Die Rürup-Rente gibt es in verschiedenen Produktvarianten, so vor allem als sichere Anlage in klassische Rentenversicherungen oder aber mit mehr Rendite, aber auch mit mehr Risiko als fondsgebundene Varianten oder Investment-Produkte.

Ihre eingezahlten Beiträge werden angespart und nicht weitergeleitet in die gesetzliche Rentenkasse. So erhalten Sie auf alle Fälle Ihren angesparten Betrag mit dem Eintritt ins Rentenalter zurück.

Da es bei der Rürup-Rente so viele Varianten und Tarifmodelle gibt, empfiehlt sich eine umfassende Beratung auf jeden Fall.

Sie können bequem einen Online-Tarifvergleich für die Rürup-Rente durchführen.

Sind Sie an einer persönlichen Beratung interessiert, fordern Sie einfach ein Angebot an.

Es besteht keine Verpflichtung, einen Versicherungsvertrag abzuschließen.

Rürup-Rente: Vor- und Nachteile

Vorteile

Wer als Selbständiger etwas für seine private Altersvorsorge tun möchte, kann nicht wie Arbeitnehmer/innen einen Riester-Vertrag abschließen, sondern hat als Alternative u. a. die Rürup-Rente, die ebenfalls staatlich gefördert wird.

Lesen  Welche privaten Versicherungen sind für Künstler wichtig?

Was die Rürup-Rente noch auszeichnet, ist, dass man sie als konventionelle oder fondgebundene Rentenversicherung als auch als Fondssparplan anlegen kann. Dennoch raten Finanzexperten davon ab, in Fonds zu investieren. Der Grund: Es fallen dabei Kosten für den Fonds selbst und auch Kosten für die Versicherung an. Generell sollte man sich eher für eine konventionelle Rentenversicherung entscheiden.

Aber auch in diesem Fall sollte man ein Auge auf die anfallenden Kosten haben, denn in den ersten Jahren werden mit den regelmäßigen Einzahlungen oft nur die recht hohen Vertragskosten gedeckt, sodass viele Versicherungsexperten die Rürup-Rente als teuer einstufen.

Daher ist ein Einholen verschiedener Angebote vor Vertragsabschluss zu empfehlen.

Die Rürup-Rente  ist vor Hartz IV sicher. Sollten Sie mal arbeitslos werden, sind Sie nicht dazu verpflichtet, das angesparte Kapital aufzubrauchen. Außerdem ist das Geld vor Pfändung geschützt, bis zu einem je nach dem Alter des Einzahlenden gestaffelten Höchstbetrag.

Nachteile

Experten raten weiterhin davon ab, die Rürup-Rente mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu verbinden. Sollten Sie mal wegen eines finanziellen Engpasses keine Beiträge zahlen können, werden die Zahlungen für beide Versicherungen eingestellt, also auch für die BU, sodass der Schutz vor Berufsunfähigkeit verloren geht. Ein individuelles Aushandeln der Zahlungseinstellungen für eine bestimmte Versicherung funktioniert leider nicht.

Man kann sie nicht kündigen und auch nicht vererben. Nur selten ist ein Wechsel des Vertragsanbieters möglich. Falls Sie vor der Auszahlung sterben, erhalten der/die Partner/in oder die Kinder nur eine Auszahlung, falls dies vorher im Vertrag festgelegt wurde.

Für diese Regelung ist allerdings der Gesetzgeber verantwortlich, der eine Zertifizierung der Basisrentenverträge seit 2010 verlangt. Und zu einer solchen Zertifizierung gehört auch, dass das eingezahlte Kapital nicht vererbt, beliehen oder verkauft werden darf.

Lesen  Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge für Selbständige

Wenn Sie einen Rürup-Rentenvertrag abschließen wollen, sollten Sie ebenfalls darüber nachdenken, ob Sie einen Vertrag mit oder ohne Beitragsgarantie möchten. Mit einer Garantie sind Ihnen zumindest die Einzahlungen sicher. Ohne Garantie steigen zwar die Ertragsaussichten, genauso aber auch die Verlustrisiken.

Sie können bequem einen Online-Tarifvergleich für die Rürup-Rente durchführen.

Sind Sie an einer persönlichen Beratung interessiert, fordern Sie einfach ein Angebot an.

Es besteht keine Verpflichtung, einen Versicherungsvertrag abzuschließen.

(Bildquelle Artikelanfang: #17195833 © mopsgrafik/Fotolia.com)

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Rürup-Rente ist ebenfalls eine Altersvorsorge-Möglichkeit für selbständig Tätige. Dabei handelt es sich um eine kapitalgedeckte Alternative der privaten Rentenversicherung. Wer […]

Kommentare sind deaktiviert.